Das Beratungsangebot auf einen Blick

Egal, ob Sie eine allgemeine Frage oder ein ganz konkretes Problem haben: Die kostenlose berufsrechtliche Beratung rund um die professionelle Pflege steht allen VdPB-Mitgliedern offen. Und auch Pflegende, die auf Missstände aufmerksam machen wollen, finden im Juristenteam, das die Vereinigung berät, kompetente Ansprechpersonen. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zu unserem Beratungsangebot.

Kostenlos, kompetent und streng vertraulich

Die Beratung wird über die VdPB-Geschäftsstelle geleistet. Um Fragen unserer Mitglieder zu beantworten, arbeitet sie mit einem Team von fachkundigen Juristinnen und Juristen zusammen. Dabei gilt:

  • Das Beratungsangebot in berufsrechtlichen Fragen richtet sich nur an VdPB-Mitglieder.
  • Es gilt nur für Fälle, die 1. im Zusammenhang mit der Berufstätigkeit in der Pflege stehen und 2. in Bayern angesiedelt sind.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VdPB-Geschäftsstelle unterliegen im Zusammenhang mit der berufsrechtlichen Beratung der Mitglieder wie die beratenden Juristinnen und Juristen der Schweigepflicht.
  • Alle Inhalte werden streng vertraulich behandelt.
  • Eine weiterführende anwaltliche Vertretung ist mit der kostenlosen Beratung nicht verbunden.

Welche Gebiete umfasst die Beratung?

Das Beratungsangebot umfasst berufsrechtliche Fragen aus folgenden Zusammenhängen:

  • berufsrechtliche Fragen im engeren Sinne
  • Fragen der Berufsausübung, die mit dem Datenschutzrecht und den Pflichten von Pflegenden im Umgang mit Daten von Patientinnen und Patienten zu tun haben
  • Berufsrechtliche Fragen zum Haftungsrecht
  • Berufsrechtliche Fragen, die sich aus dem Ordnungsrecht ergeben
  • Berufsrechtliche Fragen zum Sozialrecht.

Welche Fragen berühren diese Rechtsgebiete? Hier finden Sie anschauliche Infos:
Berufsrechtliche Beratung: Themen & Beispiele
Wichtige, häufige und besondere Rechtsfragen und die Profi-Antworten finden Sie in unseren Rechtsberatungs-FAQs.

Rechtsberatung: Ihre Frage

Sie haben eine allgemeine juristische Frage oder brauchen Erstberatung zu einem speziellen Thema? Nutzen Sie unser Anfrage-Formular für die kostenlose berufsrechtliche Beratung:
Anfrage stellen & Termin vereinbaren

Wer berät sie (nach Fachgebieten)?

Berufsrecht & Ordnungsrecht

Prof. Dr. Thomas Klie

  • Seit 1988 Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaften an der Evangelischen Hochschule Freiburg. Er leitet dort das Institut agp Sozialforschung
  • Seit 1999 Rechtsanwalt in der Kanzlei für soziale Unternehmen (KASU) in Freiburg und Berlin. KASU ist eine Marke der HKS Heyder Klie Schindler Rechtsanwaltspartnerschaft mbB.
  • Seit Jahrzehnten mit pflegerechtlichen Fragen befasst, sowohl wissenschaftlich als auch lehrend, als Gutachter, Autor und Anwalt. Maßgeblich in der Politikberatung im pflege- und gesundheitspolitischen Bereich auf Bundes- und der Ebene der Bundesländer aktiv.
  • Leitet und koordiniert die Rechtsberatung für den VdPB.
  • Thomas Klie lebt in Tutzing.

Haftungsrecht

Detelv Heyder

  • Seit 1986 als Rechtsanwalt tätig.
  • Partner der HKS Heyder Klie Schindler Rechtsanwaltspartnerschaft mbB in Freiburg.
  • Jahrelange Erfahrungen im Bereich der Pflege; besonders in der Beratung und der gerichtlichen Vertretung im Zivilrecht, dem Haftungsrecht und dem Arbeitsrecht.
  • Beratung von sozialen Unternehmen, Betriebsrätinnen und Betriebsräten sowie Beschäftigten in der Pflege.
  • Referent in der Weiterbildung des Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V., Abteilung Gesundheits- und Altenhilfe.
  • Ehrenamtlicher Vizepräsident des Anwaltsverband Baden-Württemberg e.V. und Mitglied der Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer.

Haftungsrecht

Artur Korn

  • Seit 2012 Rechtsanwalt mit Tätigkeiten für nationale und internationale Kanzleien.
  • Berät regelmäßig Privatpersonen, die sich in der Pflege engagieren und arbeiten, außerdem Vereine, Nichtregierungsorganisationen (NGO) und Stiftungen.
  • Beratung im Pflegebereich zu Haftungs- und Versicherungsfragen und das Miet- und Immobilienrecht sowie Fragen des Insolvenzrechts. Schwerpunkte sind u. a. die Finanzierung und gesellschaftsrechtliche Strukturen von Pflegeheimen.

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

Newsletter

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht: Hier können Sie den VdPB-Newsletter kostenlos bestellen:

Newsletter abonnieren
nach oben